Friedhöfe - Ein Ort der Trauer, Ruhe und Erinnerung

Alle Informationen über Friedhöfe aus unserer Region!

Friesland

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schortens

KONTAKT
Friedhofsverwaltung
Kirchstraße 2, Eingang Menkestraße
26419 Schortens
Telefon 0 44 61 / 98 65 08
Fax 0 44 61 / 89 12 20
E-Mail info@ev-kirche-schortens.de
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr

 

TRAUERFEIERN

Als Ort für die Trauerfeier steht allen Personen die Friedhofskapelle zur Verfügung. Kirchenmitglieder haben darüber hinaus die Wahl, die Trauerfeier in einer Kirche abzuhalten. Bitte sprechen Sie uns an.

LAUFZEIT DER GRÄBER    

  • Ruhefrist: 25 Jahre

  • Ruhefrist Kindergräber: 10 Jahre Verlängerungen sind grundsätzlich möglich.

Bitte sprechen sie uns an.

Auf Antrag können Gräber vorher zurückgenommen werden, die Ruhefrist muss dennoch eingehalten werden. Das bedeutet, dass für die restliche Laufzeit die Pflege gewährleistet sein muss. Sie können die Höhe der Rücknahmegebühren im Einzelnen direkt im Friedhofsbüro erfragen.

Bitte beachten Sie auch die Regelungen durch die Friedhofssatzung. Sie ist in der Friedhofsverwaltung erhältlich.

 

BEISETZUNG AUF DEM KIRCHHOF    

Die Gräber auf dem Kirchhof sind ausschließlich Wahlgräber. Nähere Informationen können Sie dem Abschnitt „Friedhof Plaggestraße“ entnehmen. Die Bestimmungen für Wahlgräber an beiden Orten sind identisch.

Was ist zu beachten?

  • Die Gräber auf dem Kirchhof sind Mitgliedern einer christlichen Gemeinde vorbehalten. Bitte beachten Sie, dass auch bereits von Ihnen gepachtete Gräber (z.B. Familiengräber) für die Bestattung von Nicht-Kirchenmitgliedern nicht zur Verfügung stehen. Auf dem Kirchhof sind neben der traditionellen Beisetzung eines Sarges auch Urnenbeisetzungen möglich.

 

BEISETZUNG EINES SARGES AUF DEM FRIEDHOF PLAGGESTRASSE

Hier stehen Ihnen zwei Möglichkeiten zur Auswahl:

a) Beisetzung in einem Wahlgrab

  • Sie können sich aus dem bestehenden Angebot ein Grab in der von Ihnen bevorzugten Lage aussuchen.

  • Sie haben freie Wahl bei der Gestaltung der Bepflanzung und des Grabsteins im Rahmen der von der Friedhofssatzung festgelegten Richtlinien.

Was ist zu beachten?

  • Die Gräber bedürfen einer regelmäßigen gärtnerischen Pflege. Sie können diese Aufgabe selbst übernehmen. Es besteht alternativ die Möglichkeit durch einen Grabpflegevertrag diese Arbeiten professionell ausführen zu lassen. Sie können einen solchen Vertrag mit der Gärtnerei Ihres Vertrauens oder über die Friedhofsverwaltung abschließen.

b) Beisetzung im Rasengräberfeld

  • Die Gräber werden nach der Beisetzung mit Rasen abgesät und von unseren Friedhofsmitarbeitern gepflegt.

Was ist zu beachten?

  • Die Gräber werden der Reihe nach vergeben.
  • Die Grabsteine unterliegen den Vorgaben der geltenden Friedhofssatzung.

Die Gestaltungsmöglichkeiten sind somit eingeschränkt.

  • Das Aufstellen von Pflanzschalen ist nur auf dem Sockelband gestattet. Vasen sind nur erlaubt, wenn sie im Sockelband integriert sind. Frei abgelegte Blumensträuße werden beim nächsten Mähen mit dem Rasengut von den Maschinen aufgenommen und abtransportiert.
  • Für Angehörige, die das Grab frei gestalten möchten, ist das Rasengrab nicht geeignet.

 

BEISETZUNG EINER URNE AUF DEM FRIEDHOF PLAGGESTRASSE

Hier stehen Ihnen ebenfalls mehrere Möglichkeiten zur Auswahl. Es gelten dieselben Bestimmungen wie bei der Beisetzung eines Sarges:
a) Beisetzung in einem Urnen-Wahlgrab
b) Beisetzung auf dem Rasengräberfeld
c) Beisetzung in einem bereits bestehenden Grab

 

DIE NAMENLOSE BEISETZUNG

Hierbei handelt es sich um eine Urnenbeisetzung im Rasengräberfeld. Das Grab wird nicht durch einen Grabstein gekennzeichnet. Die Angehörigen dürfen jedoch bei der Beisetzung anwesend sein oder im Nachhinein den Ort der Beisetzung erfragen.   

Ammerland

Ev.-luth. Friedhof in  Westerstede

In der Kirchengemeinde Westerstede befinden sich Friedhöfe in
- Westerstede, Am Esch
- Ihausen-Ihorst, Ihausener Straße
- Halsbek-Eggeloge, Eggeloger Straße
- Ocholt, Godensholter Straße
Die Friedhöfe in Ihausen-Ihorst, Halsbek-Eggeloge und Ocholt werden von Friedhofsvereinen geführt.

KONTAKT
Ev.-luth. Kirchengemeinde
Kirchenstraße 5
26655 Westerstede
E-Mail: kirchenbuero.westersede@kirche-oldenburg.de

 

Friedhof, eine Kulturlandschaft durch die Zeit, versehen mit Grabsteinen aus den Anfängen unseres „neuen Friedhofs“, Am Esch in Westerstede

 

Für viele Menschen eine Parklandschaft, für andere eben der Ort, seinen verstorbenen Angehörigen nahe zu sein, Zwiesprache mit ihnen zu halten, langsam mit der eigenen Trauer umgehen zu lernen. So haben wir auf unserem Friedhof mit der Kapelle und dem zukünftigen Columbarium vielfältige Möglichkeiten, der persönlichen Trauer Raum zu geben. Da sind die Wahl- bzw. Familiengräber, die Reihengräber und daneben die Auswahl an Rasengräbern, die eine Grabpflege erübrigen, sowie ein Gemeinschaftsfeld, an dessen Rand sich Steinsäulen mit den Namen der dort Bestatteten befinden. Auf allen Grabfeldern sind sowohl Sarg- als auch Urnenbestattungen möglich.

Die evangelische - lutherische Kirchengemeinde Westerstede verwaltet diesen Friedhof, der auch Menschen anderer Konfession oder Glaubensrichtung offen steht.

Grabstättenarten

Beisetzungen finden statt:
Montag -Donnerstag um 10, 12 und 14 Uhr
Freitag  um 10 und 12 Uhr

 

Für die Trauerfeiern stehen die Friedhofskapelle und die St.-Petri-Kirche zur Verfügung.