Heike Fleßner

Heike Fleßner

* 14.04.1944
† 02.02.2021 in Oldenburg
Erstellt von Nordwest Trauer
Angelegt am 06.02.2021
792 Besuche

Kondolenzen (2)

Sie können das Kondolenzbuch nutzen, um den Angehörigen Ihr Beileid zu bekunden, Ihrer eigenen Trauer Ausdruck zu verleihen oder um dem Verstorbenen einige letzte Worte des Abschieds mitzugeben.

Kondolenz

Danke für dein Engagement und Mentoring

14.02.2021 um 04:59 Uhr von Birgit Ehring-Timm

Liebe Heike,

tief bewegt habe ich heute deine Todesanzeige zur Kenntnis genommen und möchte mich mit einem letzten Gruß bei dir bedanken.

Vor mehr als dreißig Jahren begegneten wir uns in den ersten Tagen meines Studiums. Mir öffneten sich die Türen zur Frauenforschung und über einige Jahre waren wir in einem intensiven Austausch. Du hast mich als Mentorin gefördert und warst durch deine zugewandte Art immer präsent, hast Impulse gesetzt und eine kritische Auseinandersetzung eingefordert. Du hast dich immer dafür stark gemacht, dass Forschungsergebnisse auch praktische Konsequenzen nach sich ziehen müssen, daraus erfolgen Handreichungen und Umsetzungsstrategien.

Später begegneten wir uns bei unterschiedlichen Netzwerken und immer wieder war der Austausch mit dir so wohltuend, inspirierend, zugewandt und vertraut.

Ich bin dir für deine Begleitung, Tatkraft und Inspiration unendlich dankbar. Wir alle brauchen Vorbilder und Frauenförderinnen wie dich! Ich behalte dich als einzigartige Mentorin in meinem Herzen.

Birgit

Kondolenz

Liebe Heike

08.02.2021 um 11:06 Uhr von Dirk Lübben

Liebe Heike,

als ich in der Zeitung am 6. Februar von Deinem Tod las, machte mich dies sehr traurig. Deine Begegnungen mit Dir haben mein Leben bereichert.

Als ich Mitte der siebziger Jahre in der Gremienverwaltung der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg als unbedarfter Verwaltungsangestellter von den Berufsverbotsverfahren gegen Dich und andere Kenntnis erlangte, konnte ich noch nicht einschätzen, welch bedeutende Rolle Dein Engagement und das Deiner Mitstreiter*innen für das Miteinander in unserer Gesellschaft spielen würde. 

Nachdem ich über die Z-Prüfung Mitte der achtziger Jahre ein Studium der Diplom-Pädagogik an der Carl von Ossietzky Universität aufnehmen konnte, kreuzten sich unsere Wege mehrfach. Ich durfte an mehreren Deiner hochinteressanten Veranstaltungen partizipieren und Du hast meinen Praktikumsbericht im Hauptdiplom begleitet. Deine sozialen und fachlichen Kompetenzen beeindruckten mich sehr.

Sehr gefreut haben mich dann unsere herzlichen Begegnungen bei den Gezeitenkonzerten in Ostfriesland, deren organisatorische Leitung ich bis Ende 2018 innehatte. Du hattest großes Interesse an der Neuen Musik, einer Nische für Musikliebhaber*innen und hast darüber hinaus grundsätzlich andere Oldenburger*innen für die Konzerte begeistert.  

All diese Begebenheiten werden mir stets in Erinnerung bleiben!

Dirk Lübben