Helmut Vormoor

Helmut Vormoor

† 22.10.2019 in Garrel
Erstellt von NWZ Online
Angelegt am 29.10.2019
855 Besuche

Neueste Einträge (3)

Gedenkkerze

Dr.Robert Berges

Entzündet am 28.11.2019 um 17:12 Uhr

Engagierter Dorflehrer setzte sich fürs Dorfleben ein

29.10.2019 um 15:10 Uhr von NWZ

 

Am Dienstagmorgen ist der frühere Rektor der Orientierungsstufe Garrel, Helmut Vormoor, nach längerer Krankheit im Alter von 81 Jahren verstorben.

 

Von 1938 bis 1950 lebte der Verstorbene mit seinen Eltern in Markhausen, ab 1950 in Deindrup bei Vechta, wo der Vater als Lehrer wirkte. Nach dem Abitur und dem Lehrer-Studium trat er seine erste Stelle als Lehrer in Südmoslesfehn an, eine einklassige Schule. Es folgte Augustendorf und dann 1965 Garrel. Seine Fachkenntnis als Werklehrer wurde beim Aufbau eines Werkraumtraktes gebraucht. Der Verstorbene war Seminarleiter für Lehrer in der Ausbildung. Als die Einführung der Orientierungsstufe geplant wurde, war Vormoor von Beginn an als Planungsleiter dabei. 1975 wurde er Rektor der selbstständigen Orientierungsstufe. Seine Unterrichtsfächer waren Werken, Kunst, Sport und Mathematik.


Für sein Privatleben wie für seinen Dienst war die christliche Überzeugung prägend. Das zeigt sich auch darin, dass auf sein Bestreben hin die Orientierungsstufe Garrel den Namen „Kardinal-von-Galen“ erhielt. Schüler, Kollegium und Lehrer schätzten sein Engagement und wussten in ihm einen guten Adressaten ihrer Probleme. Wichtig war ihm immer, das Dorf und die Öffentlichkeit in das Schulleben einzubeziehen. Er war Lehrer mit Leib und Seele, bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2003. Das Interesse für die Schule blieb.


Helmut Vormoor kann man in gutem Sinn als „Dorfschullehrer“ bezeichnen, er setzte sich nachhaltig und mit großem Engagement für das Dorfleben ein. Katholisches Bildungswerk, Tischtennisverein, Heimatverein und die Sportabzeichenabnahme, auch für Schüler im Sportunterricht, waren ihm wichtig. Er war der Natur sehr verbunden und begeisterter Jäger. Sein großes Hobby verstand er immer als Waidmann. Er gehörte über viele Jahre zu den Jagdhornbläsern, übernahm als Vorstandsmitglied Verantwortung im Hegering Garrel.


Ohne das Engagement des Verstorbenen gäbe es das Garreler Hallenbad in seiner heutigen Größe nicht. Er initiierte eine Spendensammlung, die ermöglichte, dass das Hallenbad eine 25-Meter-Bahn und einen Sprungturm erhielt. Beides war zunächst nicht vorgesehen.


Helmut Vormoor hinterlässt seine Ehefrau Elisabeth, mit der er seit 1965 in Garrel lebte, drei Kinder und fünf Enkel. Er wird am Montag, 28. Oktober 2019, um 15 Uhr in Garrel zu Grabe getragen. Vielen, die ihn kannten, bleibt er unvergessen.

Gedenkkerze

NWZTrauer.de

Entzündet am 29.10.2019 um 15:07 Uhr