Wenn Kinder früh versterben

Individuelle Angebote für Familien und Fachpersonal

Wenn sich eine Schwangerschaft beendet, wenn Kinder „still“ zur Welt kommen und wenn Kinder nach wenigen Lebensjahren sterben, erleben das Eltern und Familienzugehörige als ein großes Entsetzen. Auch Pflegende und Ärzt*innen, die diese Situationen miterleben, sind auf eine ganz besondere Art und Weise berührt und traurig. Er ist, trotz leistungsfähiger Medizintechnik, immer noch allgegenwärtig, der Kindertod.

Neben der großen Freude, schwanger zu sein, ein Kind zu erwarten, dem Bauch beim Wachsen zuzusehen und Zukunft zu planen, müssen sich Eltern (auch Geschwister) oft von jetzt auf gleich von ihrem kleinen (oft noch ungeborenen) Kind verabschieden. Im Rahmen der Ambulanten Kinderhospizarbeit begleitet die Stiftung Hospizdienst Oldenburg auf Anfrage der Familien, Hebammen, Kliniken oder Gynäkolog*innen, diese sog. Palliativen Geburten. Zuhause und in den Kliniken, ein individuelles, begleitendes und beratendes Angebot für Familien und auch für Pflegende und Ärzt*innen.

Manchmal ist durch das Schweigen der Umwelt, das oft auf den frühen Kindertod folgt, der Umgang mit dem schmerzlichen Erleben zusätzlich umschattet. Über Kinder zu sprechen, sie bei ihrem Namen zu nennen, die erst im Wachsen waren, die wenige Menschen kennengelernt aber oft viele berührt haben, fällt innerhalb der Familien und im Freundeskreis oft nicht leicht. Damit das gelingen kann und die Unterschiedlichkeit im Umgang mit der Trauer Platz finden können, bietet die Stiftung Hospizdienst thematische Trauergruppen an, die den Eltern und auch den Großeltern und Familienzugehörigen ihren eigen Raum geben. Neben der Trauer um das Enkelkind steht da ja auch die Sorge um das eigene, erwachsene Kind.

In einem geschützten Rahmen und durch stärkende Gespräche, wird in den thematischen Trauerangeboten diesem Gefühlsreigen Zeit gegeben und ein Ort zur gegenseitigen Unterstützung angeboten. Die Gruppen werden alle von einer Trauerbegleiter*in moderiert. Anmeldungen unter info@hospizdienst-oldenburg.de und 0441 – 770 346 0

Mehr Informationen unter: www.hospizdienst-oldenburg.de und www.da-sein.de